Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden, die zur Pfarrei Hl. Nikolaus in Bexbach gehören.

Bexbach, Niederbexbach, Kleinottweiler


Oberbexbach


Frankenholz


Höchen, Websweiler

Sonntag, 14. Juni 2020

Impuls für Sonntag, den 14.Juni

Zuwendung, Ernstnehmen, Wertschätzung kann die Seele eines Menschen aufschließen. Geschieht dies ohne Berechnung, also umsonst, kann sie gesund werden.

Sie war Kinderpflegerin von Beruf. Sie begegnete den ihr anvertrauten Kindern immer mit einem großen Herzen, mit viel Liebe. Es war ihr wichtig, die Möglichkeiten und die Begabungen, die sie im Kind sah, zu wecken.

Und doch spürte sie, wie allmählich sie die Freude an ihrem Beruf verlor. Die äußeren Umstände hatten fast dazu geführt. Denn wenn das Klima um den Beruf herum nicht mehr in Ordnung ist, kann alles darunter leiden. Man wird schnell müde und „sieht nichts mehr“.

Wir Menschen sind Gemeinschaftswesen. Wir können nicht allein nur aus uns selbst und ohne oder gar gegen den Anderen leben. Wir brauchen auch ein stimmiges Umfeld. Und damit meinen wir, dass wir nur dann auf Dauer glücklich werden in unserer Arbeit, wenn wir in einem guten Gespräch mit anderen sind, wenn die Menschen um uns sich helfend und stützend, auch wohlwollend kritisch verhalten. In einem solchen Umfeld entfalten wir uns und der Beruf macht Spaß.

Als Jesus seine Jünger gerufen hat, zu anderen Menschen zu gehen, um ihnen die frohe Botschaft vorzulegen, da ging es ihm vorrangig darum, eine neue Weise des Sehens unter die Menschen zu bringen. Es ist das Sehen, dass der andere dich braucht. Es ist das Sehen, dass du nur mit dem anderen erkennen kannst, was Not tut. Es ist das Sehen, dass nur Erbarmen und Zuwendung helfen, aus allen Verlorenheiten herauszukommen. „Als Jesus die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen: denn sie waren müde und erschöpft….Da rief er seine 12 Jünger zu sich…..geht …..heilt Kranke. Umsonst.“

Zuwendung, Ernstnehmen, Wertschätzung kann die Seele eines Menschen aufschließen. Geschieht dies ohne Berechnung, also umsonst, kann sie gesund werden.

Segen:

Du, Gott, bist uns in Jesus entgegengekommen in unendlicher Wertschätzung, Erbarmen und Geduld. Damit hast du uns in unserem Innersten berührt und geheilt. So hast du uns die Augen geöffnet, auch für die Not des anderen. Lass uns sehenden Herzens einander begegnen im Alltag unseres Lebens. So segne uns und lass uns heute zum Segen werden.

Anzeige

Anzeige