Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden, die zur Pfarrei Hl. Nikolaus in Bexbach gehören.

Bexbach, Niederbexbach, Kleinottweiler


Oberbexbach


Frankenholz


Höchen, Websweiler

Dienstag, 09. April 2019

Ziele mit Leben gefüllt

(Foto: L. Stögbauer in pfarrbriefservice.de)

Teilnehmer am Klausurtag entwickeln viele gute Ideen

Die Vision und die vier Ziele, die sich daraus abgeleitet haben, mit Leben füllen. Dieser Aufgabe stellten sich die Teilnehmer des Klausurtags „Hl. Nikolaus 2025“. Viele gute Ideen entstanden in den Gesprächsrunden.

Ziel 1: Im Mittelpunkt unseres Glaubens, Liebens und Hoffens steht Jesus Christus und seine Botschaft.

  •  Beziehungskultur aufbauen und pflegen
  •  Spirituelle Quellen neu erschließen
  • Willkommenskultur in den Gottesdiensten, bei der Sakramentsvorbereitung aufbauen, später auch gemeinsam essen und trinken
  • Neue Zugänge zur Frohen Botschaft finden (über Musik, Kunst…)
  •  Veranstaltungen für Erwachsene im Sinne der Erwachsenenkatechese

Ganz konkret sollte nach Meinung der Teilnehmer eine Kinderecke in der Kirche eingerichtet, sollten Eltern der Kommunionkinder nach einem Gottesdienst beim Frühschoppen unsere Pfarrei vorgestellt werden. Weiter wurde genannt, die Öffentlichkeitsarbeit zu steigern, neue Medien zu nutzen, ebenso die gemeinsame Teilnahme an Kirchentagen, eine engere Zusammenarbeit mit der KEB und generationenübergreifende Aktivitäten

 Ziel 2: Wir bauen an glaubwürdigen und selbstverantwortlichen Gemeinden

  •  Niederschwellige Angebote wie Segnungsgottesdienste, Offenes Singen, Pilgern, Kirchenkaffee.
  •  Chancen der Vernetzung zu Kitas nutzen
  • Berührungspunkte zu anderen Milieus  Pastoral- (Lenkungs-)-Gruppe aufbauen, die die Vision im Blick haben und Impulse geben (mit Vertretern aus jeder Gemeinde)
  •  Gemeinsamer Veranstaltungsplan  Gremienarbeit und Gremienbeschlüsse transparenter machen

Ganz konkret sollten die Erzieherinnen der Kitas stärker eingebunden und beteiligt werden

 3.     Wir mischen uns ein in eine unheile gesellschaftliche und ökologische Wirklichkeit.

  •  Netzwerk „Arm und Allein“ aufbauen
  •  Ökologisches Label für Pfarrei entwickeln (Gerechtigkeit)
  •  Problembewusstsein für Projekte in der Pfarrei schärfen und stärker in die Öffentlichkeit bringen
  •  Ab 2020 setzt das Pfarrbüro auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit
  • Einfluss nehmen auf politische Entscheidungen in Bexbach

 Ganz konkret sollte es neue Arten von Wortgottesfeiern geben. Angeregt wurde ein Solimarsch für alle. Gesucht werden sollte der Dialog mit relevanten Gruppen wie Obst- und Gartenbauverein, Stadtwerken etc. Es gelte, den Nikolausfonds bekannter zu machen, den Besuchsdienst auszubauen, Fahrdienste für Ältere und Gehbehinderte anbieten, sich bei Stadt- und Ortsratssitzungen einzubringen, und Projekte, die wir unterstützen stärker in den Fokus zu rücken.

 4.     Wir gestalten Einheit und leben den Dialog.

  •   Ökumenische Gottesdienste – gemeinsames Konzept erarbeiten -> runder Tisch
  •  „neue“ Gottesdienste für alle Gemeinden an neutralen Orten feiern (z. B. Blumengarten, Wiese,  Pfarrgarten St. Josef)
  •  Darauf hinarbeiten, dass nur ein zentraler Gottesdienst für alle und von allen gestaltet stattfinden wird
  •  Kontakt suchen zu anderen religiösen Gemeinschaften

Ganz konkret heißt das, gemeinsame Feste feiern, an Wallfahrten teilnehmen, einzelne Gruppierungen aus den Gemeinden stärker integrieren, Infoabende anbieten.

Anzeige

Anzeige